SRF He!matland – Weisses Gold

TV

Für SRF He!matland produzierte HOOK Film die dreiteilige Doku-Serie „Weisses Gold“. Wir begleiten fünf Personen, die in besonderer und unmittelbarer Verbindung zum Schnee stehen.

In der Schweiz sind ganze Regionen vom wertvollen Gut abhängig. Doch wird der natürliche Schnee wegen des Klimawandels immer weniger.
Sehnsüchtiges Warten auf den Schnee, wehmütige Erinnerungen an Schneereiche Jahre und der Kampf der einzelnen Protagonisten mit der aktuellen Situation zeigen, welche direkten Folgen der schwindende Schnee in ihrem täglichen Leben hat.

Doku-Serie, 3 Folgen à 36′
Buch und Regie: Adrian Winkler
Produktion: HOOK Film & Kultur Produktion GmbH für SRF He!matland, 2018
Mit: Martin Nellen, Daniel Imboden, Peter Wyler, Lia-Mara Bösch und Jürg Trachsel
Ausstrahlungen: 22.02., 01.03. und 08.03.2018 auf SRF1

 

Mehr Infos und alle Folgen auf → SRF He!matland



Rakijada – Nomination Schweizer Filmpreis

News

Rakijada – Distillated Village Tales ist in der Kategorie Bester Kurzfilm für den Schweizer Filmpreis nominiert!
Heute wurden im Rahmen der Solothurner Filmtage die Nominierungen in den zwölf Kategorien bekannt gegeben.
Für „Rakijada“ ist dies die glänzende Fortsetzung an eine umfängliche Festivalteilnahme und an die Auszeichnung zum besten Kurzfilm des Zürcher Filmpreises 2017.

Die Verleihung des 21. Schweizer Filmpreises findet am 23. März 2018 in Zürich statt.

Weitere Infos gibt es -> HIER // Facebook // BAK
© SFT 2018 | by module+

© SFT 2018 | by module+

© SFT 2018 | by module+

 

 

 

Besko – Gib niemals auf!

Projekte

Frech!, denkt man, wenn man diesen Halbwüchsigen sieht, wie er in die Kamera linst. Die dunklen Brauen hochgezogen, ein Grinsen im Mundwinkel. „Ich find’s nicht so geil – Drogen nehmen und so – aber verkaufen ist schon lustig. Kriegst viel Kohle.“
Damals war Besko sechzehn Jahre alt und dauernd in Bewegung, mutig, clever und schlichtweg unverschämt.

Besijan Kaccoraj (heute Mitte 30) ist Kosovo-Albaner, aufgewachsen in der Schweiz. Im Zürcher Knast verbüsste er wegen bewaffnetem Raubüberfall eine Haft von 5.5 Jahren. Nach der Haft wurde er, obwohl verwurzelt mit der Schweiz, in seine angebliche Heimat, den Kosovo, ausgeschafft.
Am Flughafen von Pristina erzählt er von seiner Ankunft in diesem Land, das er kaum kennt. Ohne Geld, ohne Hoffnung und mit nur einem Ziel: Das Grab seiner Mutter.
Wie wird ein 15-jähriger frecher Bengel zu einem Kriminellen? Was wird aus ihm nach dem Gefängnis, was macht eine Ausschaffung mit einem jungen Menschen?

Der Zürcher Filmemacher Ciril Braem Tscheligi hat Besko die letzten zwanzig Jahre mit der Kamera begleitet. Aufgrund dieser langen Bekanntschaft gelingt es ihm Intimität zu erreichen und kommt nah an Besko heran.

Doc 50′
Ein Film von: Ciril Braem Tscheligi
Mit: Besijan Kaccoraj (Besko) und Anderen
Produktion: Laurin Merz, HOOK Film & Kultur Produktion GmbH und SRF Schweizer Radio und Fernsehen
Fertigstellung in 2019

Projekt P

Projekte

Die Mission der geheimen Organisation P 26 war es, im Fall einer Besetzung der Schweiz durch eine fremde Macht, den Widerstand aufzunehmen. Dafür rekrutierte sie rund 400 Schweizerinnen und Schweizer. Diese wurden vom Britischen Geheimdienst MI6 wie auch von Special Air Service SAS, Leuten in der Schweiz und Großbritannien ausgebildet. Im ganzen Land unterhielt sie geheime Waffendepots.
1990 wurde die P 26 enttarnt und liquidiert.
Seit 1991 hält das VBS Akten zur Schweizer Geheimarmee P 26 unter Verschluss. Nun sind sie verschollen, der Bund findet die „extrem sensitiven Akten“ nicht mehr.

Das Thema zu dieser Geheimorganisation ist bis heute brandaktuell. Vor zwei Jahren verstarb Hans-Rudolf Walter Strasser (Deckname „Franz“). Seine Verbündeten nutzten die Gelegenheit, in seiner Todesanzeige einen Rundumschlag gegen die Politik und den ehemaligen Bundesrat Kaspar Villiger auszuführen.

Für den Journalisten und Filmemacher Laurin Merz ist dieser Fall insofern von besonderer Bedeutung, da sein Grossvater, ein stolzer Oberst im Nachrichtendienst und im Generalstab, selber Mitglied der P 26 war und niemand in der Familie wusste bescheid – bis zu seinem Tod.
Der Historiker und Spezialist für Geheimdienste Thomas Skelton-Robinson erfuhr von Laurin Merz’ Geschichte und wurde als Koautor und Rechercheur beigezogen.
Das Ziel der beiden Autoren ist es ganz klar auch, soviel Neues wie möglich aufzudecken.

Doc 90′
Ein Film von: Laurin Merz und Thomas Skelton-Robinson
Produktion: HOOK Film & Kultur Produktion GmbH
In Entwicklung

Architektur muss brennen!

TV

Der Österreicher Wolf D. Prix ist einer der erfolgreichsten und renommiertesten Architekten des deutschsprachigen Europas. Im Verlauf seiner bisher knapp 50-jährigen Karriere hat er noch keine Kontroverse gescheut und liebt es, gesellschaftlich, politisch und kulturell anzuecken.
Diesen provokativen Gestus bringt der Wiener Stararchitekt mit seinem Büro Coop Himmelb(l)au auch in seinem architektonischen Werk zum Ausdruck. Die Gebäude von Prix polarisieren, sind in Fachkreisen stets umstritten und verhalten sich damit in gewisser Weise ähnlich wie ihr Schöpfer.
Im Frühjahr 2015 hat sich Wolf D. Prix nun exklusiv und erstmalig dazu bereit erklärt, diesen einzigartigen künstlerischen Werdegang noch einmal zu beschreiten und in einem Dokumentarfilm zu rekonstruieren.

Der Film dokumentiert dabei nicht einen alten Mann, der zurückgelehnt und auf sein Lebenswerk blickt, sondern einen nach wie vor rastlosen und weltgewandten Baukünstler, der noch immer gerne provoziert und keine Gelegenheit scheut, seine politische und gesellschaftskritische Vision zu formulieren.

1968 war Prix Gründungsmitglied des Avantgarde-Trios Coop Himmelb(l)au, 1980 verfasste er das Manifest „Architektur muss brennen!“. Dies ist auch der Titel von Matthias Fricks Dokumentarfilm anlässlich des 75. Geburtstages eines ebenso Unermüdlichen wie Unbequemen.

Doc 52′
Regie: Mathias Frick
Produktion: Johannes Rosenberger, Navigator Film Wien; Laurin Merz, HOOK Film & Kultur Produktion GmbH Zürich; SRF und ORF, 2017

 


Brotmuseum Paneum, 2017 in Asten, Österreich

Roman Signer – Mein Alphabet

TV

Mit seinen Explosionen hat Roman Signer die Kunstwelt aufgerüttelt. Heute gehört er zu den bedeutendsten Künstlern der Gegenwart, seine Arbeiten befinden sich in den wichtigsten Sammlungen und Museen der Welt.
Der Film zeigt aktuelle Arbeiten, steigt aber auch zurück in die Vergangenheit und tief in die Archive hinab. Unumgänglich in diesem Zusammenhang ist sicher der Film „Signers Koffer“ von 1995; die darin festgehaltenen Arbeiten wirken noch heute so frisch, frech und unverbraucht wie am ersten Tag. Ausschnitte aus Peter Liechtis neu restaurierter Fassung zeugen davon. Entstanden ist dadurch ein filmischer Rundumblick auf Roman Signers Schaffen der vergangenen vierzig Jahre.
Die Kamera begleitet den Künstler beim Ausstellungsaufbau, durch Glücksmomente und Ärgernisse. Und wir sind dabei, wenn er Fahrrädern einen Raketenantrieb verpasst oder sein Vespa Car eine Staumauer hinunterfahren lässt. – Vor allem aber gibt es immer wieder ruhige Momente für Gespräche, in denen Signer von seiner Kindheit, seiner Familie, seinem nicht einfachen und geradlinigen Werdegang zum Künstler erzählt – und wie die „explosiven Um- und Gegenstände“ in sein eigenwilliges Kunstuniversum hineingefunden haben.
Im kommenden Jahr feiert Roman Signer seinen 80. Geburtstag. Gedanken über das Älterwerden tauchen auf, der Körper mag nicht mehr ganz so wie früher. Doch zum Glück sind da ja stets noch seine Frau, seine Familie und sein unverwüstlicher Assistent Tomek, die ihn auch weiterhin tatkräftig unterstützten.

Doc 52′
Regie: Laurin Merz
Produktion: HOOK Film & Kultur Produktion GmbH und SRF Schweizer Radio und Fernsehen 2017

Mehr Infos in der → SRF Sternstunde

„RAKIJADA – Distillated Village Tales“

News

Das ebenso humorvolle, vielschichtige wie hinterfragende Portrait des verschlafenen Dorfes Pranjani, das einmal im Jahr zum hektischen Schauplatz der Rakijada-Meisterschaft wird, ist nicht nur ein unterhaltsamer Kurzdokumentarfilm, sondern ein kritisches Bild nationalistischer serbischer Identität.

Rakijada feierte im November an den Kurzfilmtagen Winterthur 2016 Premiere und ist momentan & in naher Zukunft Weltweit, an diversen Festivals zu sehen!

                                                                

Weitere Infos gibt es -> HIER // Facebook

Rakijada Trailer

RAKIJADA – Distillated Village Tales

Filme

E

ine Asterix und Obelix Saga aus dem Herzen Serbiens:
Pranjani heisst ein Dörfchen in Zentralserbien, die Bewohner sind Bauern oder Gastarbeiter im Ausland. Soweit alles normal. Aber jeden Mai steht das Dorf Kopf, dann findet die Rakijada statt – ein Wettrinken, gepaart mit Geschicklichkeitsübungen und der Frage nach dem besten Pflaumenschnaps, dem Rakija.
Der Film ist ein Portrait über dieses kleine verschlafene Tschetnik Dörfchen und wirft ein Licht mitten in die serbische Seele und auf den typischen Balkanhumor.

Doc 19′
Regie: Nikola Ilić
Produktion: Laurin Merz PiXiU FILMS 2016
Festivals & Awards:
08.11. – 13.11.2016 → Internationale Kurzfilmtage Winterthur (CH)
19.11. – 26.01.2017 → Solothurner Filmtage (CH)
08.03. – 12.03.2017 → Tampere Film Festival (FIN)
14.03. – 02.04.2017 → Mecal, International Short and Animation Festival (ESP)
15.03. – 19.03.2017 → Regard, Saguenay International Short Film Festival (CAN)
23.03. – 06.04.2017 → Vilnius International Film Festival (LTU)
24.03. – 31.03.2017 → International Human Rights Documentary Film Festival, Docudays UA (UKR)
31.03. – 05.04.2017 → American Documentary Film Festival, Palm Springs (USA)
04.04. – 09.04.2017 → Filmfest Dresden, Festival Open Air (GER)
05.04. – 07.04.2017 → Wales International Documentary Festival (WAL)
04.05. – 10.05.2017 → ethnocineca International Documentary Film Festival Vienna (AUT)
18.05. – 23.05.2017 → Moscow International Documentary Film Festival DOKer (RUS)
01.06. – 04.06.2017 → Festival of Serbian Contemporary Short and Documentary Film, Washington (USA)
21.07. – 30.07.2017 → Guanajuato International Film Festival (MEX)
19.08. – 25.08.2017 → MakeDox 2017, Skopje (MKD)
28.08. – 02.09.2017 → FeKK Ljubliana Short Film Festival (SVN)
07.09. – 17.09.2017 → Riga International Film Festival (LVA)
22.09. – 24.09.2017 → Zlatna Ethno Film Festival (ROU)
07.10. – 14.10.2017 → Filmfest Eberswalde – Privinziale (GER)
16.11. – 21.11.2017 → Festival Paris Courts Devant (FRA)
20.11. – 26.11.2017 → Interfilm – International Short Film Festival Berlin (GER)
05.12. – 12.12.2017 → Bogotà Short Film Festival (COL)
06.12. – 10.12.2017 → Festival International du Film de Montagne (FRA)
22.01. – 28.01.2018 → Bamberger Kurzfilmtage (GER)
23.01. – 28.01.2018 → BIDF, Budapest International Documentary Festival (HUN)
14.03. – 19.03.2018 → Landshuter Kurzfilmfestival (GER)

             

Rakijada Trailer

 

Aus dem Rollstuhl an den Cybathlon

TV

Am Samstag 8. Oktober 2016 fand der erste CYBATHLON – ein Wettkampf in sechs Disziplinen für Athleten mit starker Behinderung, in der ausverkauften SWISS Arena in Kloten statt.
Aus diesem Anlass wurde im Schweizer Fernsehen der Dokumentarfilm von Adrian Winkler „Schritt für Schritt – aus dem Rollstuhl an den Cybathlon“, ausgestrahlt. Der Film zeigt die beiden Paraplegiker Philipp Wipfli und Werner Witschi bei ihrem Kampf um die Teilnahme am Cybathlon Wettkampf.

Eine knappe Woche später ist eine zweite, integrale Fassung des Films fertig gestellt und am 12. Oktober 2016 auf SRF1 „CH:Filmszene“ gezeigt worden.

Wir erleben mit den schwer behinderten Teilnehmern, wie sie von Wissenschaftlern mit Robotertechnik ausgerüstet und trainiert werden. Wir sehen die Möglichkeiten und Limiten der Technologie, fiebern und hoffen mit den Teilnehmern mit. Erleben Erfolg und Misserfolg am Cybathlon und auch im Alltag. Wir zeigen Science Fiction, die real wird und erleben einen Meilenstein der Wissenschaftsgeschichte aus der Sichtweise der Involvierten.

Doc 52′
Regie: Adrian Winkler
Produktion: Laurin Merz PiXiU FILMS und SRF Schweizer Radio und Fernsehen 2016

Cybathlon Teaser

Ausstrahlung „Have A Seat“: 22.09. / 23:20

News

Wir freuen uns, dass unser Film für NZZ Format, „Have a Seat“ von Heinz Bütler, am 22.09.2016 um 23:20 auf SRF1 ausgestrahlt werden wird!
In „Have A Seat“ dreht sich alles um den Stuhl, dessen Geschichte wir anhand der Sammlung des Vitra Schaudepots genauer anschauen.

Eine Kultur- und Designgeschichte des Stuhls, präsentiert von Rolf Fehlbaum, Mateo Kries, Herzog & De Meuron und weiteren.

Einschalten!

Have a Seat Trailer

Have A Seat – NZZ Format

TV

Regisseur Heinz Bütler erzählt in seinem neuen Film für NZZ Format eine Design- und Kulturgeschichte des Stuhls.
Anfang Juni wurde auf dem legendären Vitra Campus das Vitra Schaudepot eröffnet, entworfen von den Basler Architekten Herzog & de Meuron. In einer spektakulären Dauerausstellung präsentiert das Schaudepot über 400 Objekte des modernen Möbel-Designs von 1800 bis heute. Der Besucher stösst auf viel Unbekanntes, epochale Ideen, neue Technologien und grosse Namen: Rietveld, Breuer, van der Rohe, Prouvé, Aalto, Le Corbusier, Eames, Panton. Und er sieht sich mit der spannenden Frage konfrontiert, was ein relevanter Stuhl ausser einem Sitzmöbel auch noch ist: Revolution, Manifest, Innovation, Diskurs.
Was ist ein Stuhl? Mit Rolf Fehlbaum (Chairman emeritus Vitra), Mateo Kries (Direktor Vitra Design Museum), Ulrich Fiedler (Sammler, Galerist), Arthur Rüegg (Architekt) und anderen.

Doc 30′
Regie: Heinz Bütler
Produktion: Laurin Merz PiXiU FILMS 2016

Have a Seat Trailer

Ausstellung „La Mosca E La Ragnatela“

News

Die Ausstellung über den Schweizer Grafiker Bruno Monguzzi, „La Mosca E La Ragnatela“ wurde am Sonntag, 24.05.20016, offiziell eröffnet.
In der Ausstellung zu sehen ist neben den Werken von Monguzzi auch ein von uns mitproduzierter Film über den Künstler und sein Werk, unter der Regie von Heinz Bütler.

Die Ausstellung und der Film sind noch bis im Oktober in der Erich Lindenberg Foundation in Porza, Tessin, zu sehen.

Bruno Monguzzi

Filme

Zusammen mit der Erich Lindenberg Foundation produziert PiXiU FILMS eine Portraitserie über den Tessiner Grafiker Bruno Monguzzi. Regie führt Heinz Bütler.

Die kurzen Videos sind ein Teil der Ausstellung über Bruno Monguzzi in der Erich Lindenberg Foundation in Porza, Tessin, „La Mosca e la Ragnatela“ (24.04. – 16.10.2016).

Ein Film von Heinz Bütler
mit Bruno Monguzzi
Produktion: PiXiU FILMS / Erich Lindenberg Foundation 2016

Top Shots – Christian Bobst und die Schwinger Senegals

TV

Für die Reihe „Top Shots“ von SRF konnten wir den Zürcher Fotografen Christan Bobst bei einer Reise nach Senegal begleiten, während er die senegalesischen „Lutteurs“ – Kämpfer – portraitierte.
Die senegalesische Lutte ist unserem Schwingen sehr ähnlich, beinhaltet neben einer Prise Voodoo auch grosse Wetteinsätze.
Christian Bobst gewann für diese Reportage einen prestigeträchtigen World Press Award.

Regie: Laurin Merz
Kamera: Sergio Cassini
Produktion: PiXiU FILMS 2015

Drehbeginn „Cybathlon“

News

Bereits 2015 begannen wir mit den Dreharbeiten zu unserem DOK-Film „Cybathlon“ von Adrian Winkler und reisten dafür unter anderem nach Japan und in die USA.
Noch bis Oktober begleiten wir Organisator Robert Riener und ein Team aus ETH-Studenten, welches ein Exoskelett baut, und die Piloten dieses Exoskelettes bei den Vorbereitungen auf den grossen Event am 08.10.2016.
Im Trailer der ETH für den Event sind bereits einige Impressionen zu sehen.

Cybathlon 2016: Official Trailer ETH

Sennheiser X FREITAG

Corporate

Wir durften für den Launch der neuen und limitierten Sennheiser X FREITAG-Kopfhhörerkollektion vier ganz unterschiedliche Soundkünstler bei ihrer Arbeit dokumentieren. Alle vertonten denselben Clip von Freitag, vier komplett unterschiedliche Soundtracks sind das Resultat.

Soundtrack unter anderem von Peter Bräker, Whistler & Hustler und Michael Winslow.

Die Videos werden in FREITAG-Stores auf der ganzen Welt gezeigt.

Produktion Making Of: PiXiU FILMS
Produktion How To Video: Tiny Giant

Bräker

Preise für RAKIJADA

News

Wir freuen uns über die Preise, welche unsere Produktion RAKIJADA – ein Kurzdokumentarfilm des Luzerner Regisseurs Nikola Ilić – bereits gewonnen hat:

Kurzfilmtage_Logo Solo_Logo_51Loko AKS

 


An den 
19. Internationalen Kurzfilmtagen Winterthur wurde RAKIJADA mit dem Shortrun-Preis ausgezeichnet: damit geniessen wir Postproduktionsleistungen von Tweaklab in Basel für unseren Film.

An den kommenden 51. Solothurner Filmtagen ist RAKIJADA und Regisseur Nikola Ilić zumUpcoming Lab eingeladen: dort werden junge Filmemacher von Experten beraten und haben die Chance, einen von zwei mit 5000 CHF dotierten Herstellungsbeitrag zu gewinnen.

Wir sind auf der Shortlist der Innerschweizer Nachwuchs-Kurzfilmwettbewerbs der Albert-Köchlin-Stiftung – die Auswahl des bis zur Herstellung gefördeten Projektes erfolgt im Sommer 2016.

 

Wir bedanken uns herzlich für das ausgesprochene Vertrauen und freuen uns auf die Produktion des Filmes.

Hörbuchtaufe Merzluft

News

Wir freuen uns, dass wir am 19.11.2015 zusammen mit dem Schauspielhaus Zürich dem Hörbuch zu Merzluft eine offizielle Taufe ausrichten werden.

Robert Hunger-Bühler liest an der Taufe aus dem Buch, eine „kleine Herausgeberrunde“ – bestehend aus Manfred Papst, Melinda Nadj Abonji und Robert Hunger-Bühler – unterhält sich mit Klaus Merz und Regisseur Heinz Bütler über die Texte und natürlich zeigen wir Ausschnitte aus dem Film.

Ort: Schauspielhaus Pfauen, Zürich
Datum & Zeit: Donnerstag, 19.11.2015 um 20:30

Güsel Staffel 2 online

News

Die Abfalldetektive von Herblingen sind wieder dabei, herrlich absurde Fälle zu lösen! Und zwar in der zweiten Staffel von Güsel, ab Montag, 08. Juni auf srf.ch.

Güsel ist eine Webserie von: Jan Sulzer, Deborah Neininger (Regie & Schnitt) und Gabriel Vetter (Idee & Buch)
Mit: Olifr M. Guz, Michael von Burg und Gabriel Vetter
Produktion: Sulzer Neininger Film und PiXiU FILMS 2015

Einen Knicks für Knigge

TV

Welche Regeln sind beim Besuch im Restaurant zu beachten? Wie tritt man am besten vor einer Dame auf und ihr nicht auf die Füsse? Wie wird verhindert, dass Lippenstift am Glasrand kleben bleibt?

Diesen und anderen Fragen des modernen (Dating-) Lebens widmen wir uns in der neuen Serie „Einen Knicks für Knigge“ zusammen mit Tele5. Die schienbar altbackenen Regeln des Adolph Freiherr von Knigge werden auf die heutige Zeit übertragen und es zeigt sich – selbst wenn der gute Freiherr noch kein Smartphone besass, seine Benimmregeln haben auch heute noch Hand und Fuss. Und das Augenzwinkern fehlt natürlich auch nicht.

Folge 1 – Im Restaurant

Buch und Regie: Laurin Merz
Mit: Robert Schupp und Stephanie Eidt
Eine PiXiU FILMS GmbH Produktion für Tele5
→ Mehr Infos und alle Clips auf tele5

Güsel Staffel 2

TV

Wir freuen uns sehr, für SRF die zweite Staffel der Webserie „Güsel. Die Abfalldetektive“ zusammen mit Sulzer Neininger Film zu produzieren.

„Güsel. Die Abfalldetektive“ ist eine Mockumentary, welche sich um die drei Mitarbeiter der städtischen Kehrichtabfuhr Schaffhausen/Herblingen, gespielt von Gabriel Vetter, Olifr M. Guz und Michael von Burg, dreht. Die erste Staffel kann hier vollständig angeschaut werden (es lohnt sich!).

Güsel Staffel 2, Folge 1

Regie: Jan Sulzer, Deborah Neininger
Buch: Gabriel Vetter
Produktion: PiXiU FILMS, Sulzer Neininger Film 2015
Ausstrahlung: ab 08.06.2015 srf.ch
Pressespiegel:
→ Interview mit Produzent und Regisseur Jan Sulzer auf persoenlich.com
 Interview mit Autor und Schauspieler Gabriel Vetter auf Tages-Anzeiger.ch und in der Aargauer Zeitung.

 

Oh Tenenbom

Projekte

Für sein jüngstes Buch „Allein unter Juden“  – bereits ein Bestseller in Israel und Deutschland – reiste der New Yorker Autor und Provokateur Tuvia Tenenbom durch Israel, das Land seiner Kindheit, und die Palästinensischen Gebiete, immer auf der Suche nach aussergewöhnlichen Begegnungen. Die Basler Filmemacher Deborah Neininger und Jan Sulzer folgen ihm mit ihrer Kamera. Das Resultat ist ein spannendes Portrait eines Mannes, der durch eine der umkämpftesten Gegenden der Welt reist und dabei weder Konflikt noch andere Menschen scheut. Die beiden Filmemacher sind immer mit dabei, wenn Tenenbom die verschiedensten Menschen trifft und die verschiedensten Abenteuer erlebt: eine Übernachtung auf einer Panzerbasis in Israel, durch Drusische Dörfer spazieren, oder mit einem ehemaligen Fatah-General durch die Westbank spazieren.

Doc 90′
Ein Film von: Jan Sulzer and Deborah Neininger
Mit: Tuvia Tenenbom, Izi Tenenbom und Anderen
Produktion: Laurin Merz PiXiU FILMS
Fertigstellung in 2017

Interne Videos für PostFinance

Corporate

Im Winter konnten wir für die interne Kommunikation von PostFinance Portraits von drei Mitarbeiter realisieren, die den PostFinance-Claim „Ganz einfach“ im Beruf und im Privaten bei spannenden Hobbies leben.
Alle drei Filme wurden in einer deutschen, französischen und italienischen Version hergestellt. Die Clips stehen unten zur Ansicht bereit:

Biking

Reiten

Klettern

MERZLUFT an den Solothurner Filmtagen

News

Wir freuen uns sehr, dass MERZLUFT im  Rahmen des „Doc Panorama“ an den Solothurner Filmtagen gezeigt wird.
MERZLUFT dreht sich um den Schriftsteller Klaus Merz und die Inspirationen für seine Werke, wie auch um ein Team von schweizer Literaturexperten, die aus Merzs Werken ihre Favoriten für ein Hörbuch auswählen. Spannende Diskussionen entstehen.

MERZLUFT wird am Donnerstag, 22.1.2015 um 20:30 im Kino Palace und Montag, 26.1.2015 um 12:00 im Landhaus gezeigt.

 

Schweizer Kinostart ISTANBUL UNITED am 3.12.

News

Wir freuen uns sehr, dass der von uns koproduzierte Film Istanbul United auch in die Schweizer Kinos kommt. Offizieller Kinostart ist Mittwoch, 3.12. im RiffRaff Zürich – Premiere in Anwesenheit des Regisseurs Olli Waldhauer.
Alle Kinos und Vorstellungen im Überblick:

3.12. RiffRaff Zürich (mit Olli Waldhauer)
5.12. Cinematte Bern (mit Olli Waldhauer)
6.12. Odeon Brugg (mit Olli Waldhauer)
7.12. Bourbaki Luzern

Istanbul United Trailer

ISTANBUL UNITED nominiert für Deutschen Menschenrechts-Filmpreis

News

Wir freuen uns sehr, mit ISTANBUL UNITED für den deutschen Menschenrechts-Filmpreis nominiert zu sein.
Der Preis wird jedes zweite Jahr vergeben und würdigt Filme, die sich mit der Menschenrechtsthematik befassen. Gleichzeitig werden auch Filmemacher- und Filmemacherinnen ausgezeichnet, die sich für Menschrechte in oft lebensgefährlichen Situationen engagieren.

Istanbul United ist ab 3.12. auch in der Schweiz im Kino zu sehen.

Videos für Bindella

Corporate

Im Rahmen des kürzlich erfolgten Rebranding des schweizer Gastro-Familienunternehmens Bindella (siehe auch Artikel vom 14.10.14 auf persoenlich.com) hatten wir die Gelegenheit, in Zusammenarbeit mit Branders kurze Videos für die neue Website zu realisieren. Sie geben einen Einblick in das Innenleben der Bindella-Restaurants und anderen Tätigkeiten, zum Beispiel ihr Weingut im Norden Italiens.

Alle Videos finden sich auf Vimeo

 

Playlist – Sound of My Life

TV

Die Entschlüsselung von Lieblingsmusiklisten hat schon bei den Profilern in der Sendung TONSPUR für Spannung gesorgt. Die Idee wurde von uns im Expertenmood weiterentwickelt.  Expertin Loretta Stern, Experte Schmidt, alias Smudo von den Fantastischen Vier, und Experte Tim Renner beugen sich nun auf Tele5 über eine Liste mit acht Lieblingstitel einer bekannten Persönlichkeit und erraten mit erstaunlicher Kombinationsgabe die Identität des Verfassers.

Ein einziges Indiz bekommen sie. Die Haarfarbe, ein Kleidungsstück oder nur ein Detail aus dem Leben des Gastes.

Manchmal löst es die letzten Zweifel auf, manchmal streut es Neue.

Währenddessen spricht unsere Moderatorin Paula Lambert mit dem Gast und erfährt, wie ihn die Musik berührt und begleitet hat. Wir hören von Partykellern und abgenudelten Kassetten, alten Schallplatten mit zerkratzten Stellen, die über Jahre ihren festen Platz im Leben der Besitzer gefunden haben. Geschichten aus der Kindheit, vom Erwachsenwerden und das Gefühl, mit dem die Musik unsere wichtigsten Momente beschreibt.


Ausstrahlung 2013 & 2014
18 Sendungen, 25-50 Minuten
Regie: Laurin Merz, Reto Caduff
Produktion: PiXiU FILMS

 

→Mehr Infos auf der Sendungswebsite von Tele5.

Opener Playlist

Das Team - v.l.n.r. Tim Renner, Paula Lambert, Smudo, Loretta Stern

Das Team – v.l.n.r. Tim Renner, Paula Lambert, Smudo, Loretta Stern

 

 

Neue Staffel von Playlist ab Ende April

News

Die neue Staffel der von uns produzierten Sendung Playlist auf Tele5 feiert Ende April Premiere! Neu mit dabei ist als Moderatorin Paula Lambert.


An einem Samstag im Monat wird unsere Moderatorin jeweils prominente Gäste empfangen und mit ihnen über ihre musikalische Vergangenheit sprechen, während unser Expertenteam versucht, die Identität des Gastes nur an Hand deren Musikvorlieben und eines Indizes zu erraten.

Mehr Infos zur Sendung hier.

Istanbul United

Filme

Ein Dokumentarfilm über drei der treusten und gleichzeitig gewaltbereitesten Fussballfangruppen der Welt und ihre Beteiligung an den aktuellen Protesten in der Türkei. Die Fans der Fussball-Clubs Galatasaray, Fenerbahce und Besiktas sind gemeinhin bekannt für die Ausschreitungen während den Spielen und ihre extreme Rivalität. Deshalb ist das, was Istanbul United dokumentiert, umso erstaunlicher: im Rahmen der Protestbewegungen im Gezi-Park schliessen sich diese Ultra-Fans zusammen, um den Demonstranten mit ihrem Wissen über Barrikaden und Tränengas zu helfen und Seite an Seite gegen die Polizisten zu kämpfen.

PiXiU FILMS ist der Schweizer Co-Produzent des Films, zusammen mit den deutschen Produzenten Nippes Yard Productions und Port-au-Prince Kulturproduktion

Ein Film von Olli Waldhauer und Farid Eslam
Produktion: Tina Schöpkewitz, Nippes Yard Production, Laurin Merz, PiXiU FILMS 2014
Festivals:
→ Istanbul Film Festival 2014
→ Filmfest München 2014
→ Karlovy Vary International Film Festival 2014
→ Raindance Film Festival London 2014

Istanbul United Trailer

 

6_IU_TaksimMitFahne_140_©PortAuPrincePictures Kopie

5_IU_Galatasaray_Fankurve_140

 

Auch 2014 gibts Playlist!

News

Frohe Kunde aus München! Auch 2014 kommen Fans des musikalischen Rätselratens auf ihre Kosten. PiXiU Films und der deutsche Sender Tele5 haben die Zusammenarbeit für eine 2. Staffel von Playlist bestätigt. Die neuen Folgen werden voraussichtlich ab April ausgestrahlt.

Branders Image Film

Corporate

Branders ist ein spezialisiertes Beratungsunternehmen für Branding. 2005 gegründet beschäftigt die Branders Group heute rund 20 Mitarbeitende in Büros am Zürcher Bellevue und betreut Kunden in Europa, den USA, China und Japan. Das inhabergeführte, unabhängige Unternehmen steht für ein hohes Engagement und eine ausgeprägte Leidenschaft für Marken. Marken stehen langfristig für dieselben Werte und verlangen deshalb nach Konstanz. Gleichzeitig müssen sie flexibel sein und sich laufend den Gegebenheiten des Marktes anpassen. Dieses Zusammenspiel von Konstanz und Flexibilität bildet die Grundlage der Überlegungen von Branders.

Kamera: Sergio Cassini
Schnitt: Noëmi Preiswerk
Musik: Greg Manning
Regie: Reto Caduff
Produktion: PiXiU FILMS 2013

Branders Image Film

Steher und Wurm an weiteren Filmfestivals

News

Der Wurm zieht weiter:

Vom 13.-17.11.2013 kann man „Erwin Wurm – der Künstler der die Welt verschluckt“ in der Selektion des Lo schermo dell’arte Film Festivals in Firenze/Italien sehen. http://www.schermodellarte.org/

Vom 03.-11.05.2013 geht es nach Leuven in Belgien zum DOCVILLE Festival. Dort ist der Wurm-Film in der Selektion zu sehen. http://www.docville.be/

„Erwin Wurm – der Künstler der die Welt verschluckt“ wurde für das Epos International Art Film Festival in Israel ausgewählt. Das Festival findet vom 27.02- 02.03.2013 statt. Für weitere Informationen: www.filmart.co.il

Auch der „Steher“ Kurzfilm geht weiter!
In New York wird er vom 26.-30.7.2013 beim Bicycle Film Festival zu sehen sein. http://www.bicyclefilmfestival.com/

Vom 06.-14.06.2013 wird der „Steher“ in Portugal beim 21st Curtas Vila do Conde gezeigt. http://festival.curtas.pt/home-en/

Zwischen dem 04.-10.06.2013 ist er auf dem 29. Internationalen Kurzfilmfestival Hamburg zu sehen. http://festival.shortfilm.com/

Eine weitere erfreuliche Nachricht hat uns soeben erreicht, der Kurzfilm „Steher“ wurde ins Programm der Regensburger Kurzfilmwoche aufgenommen. Die Kurzfilmwoche findet vom 13.03-20.03.2013 statt. Das Programm wird im Februar bekannt gegeben unter: www.regensburger-kurzfilmwoche.de

Solothurner Filmtage

News

Unsere Filme „Erwin Wurm – der Künstler der die Welt verschluckt“ und „Steher“ werden beide an den diesjährigen Solothurner Filmtage gezeigt. Für weitere Informationen und Tickets: www.solothurnerfilmtage.ch

Erwin Wurm – der Künstler der die Welt verschluckt
→ 25. Januar 14:30 Kino Konzertsaal
→ 31. Januar 12:00 Kino Uferbau
Steher
→ 26. Januar 17:30 im Kino Capitol
→ 30. Januar 17:15 Kino Canva Club

 

 

Journey to Jah

News

Die ambitionierte Kino-Dokumentation JOURNEY TO JAH von Noël Dernesch und Moritz Springer will das globale Phänomen des „Crossing Borders“ einfangen und die Erfahrungen bei der Integration in eine fremde Kultur dokumentieren. Über ein Jahr begleitet der Film die beiden international gefeierten europäischen Musiker Gentleman und Alborosie, die in der karibischen Kultur Jamaikas eine neue spirituelle Heimat gefunden haben, und zeigt die jamaikanische Sängerin Terry Lynn, die sich musikalisch in entgegengesetzter Richtung an europäischen Stilen orientiert.

Doc 90’
Regie: Noël Dernesch/Moritz Springer
Produktion: Port-au-Prince D / PiXiU FILMS CH
Fertigstellung: 2013

→ Mehr Infos unter: www.journeytojah-film.com

MERZLUFT

Filme

Kenner des Werks von Klaus Merz wählen Texte für eine Hörbuch-Anthologie mit Gedichten, Prosa und essayistischen Texten des Schriftstellers aus. Es kommt zu einem Treffen der Herausgeber des Hörbuchs, an dem sie ihre Favoriten vorstellen, begründen und in eine eigentliche Merz-Debatte geraten. Einblick in das Normale, Surreale und Abgründige in Gedichten und Prosa von Klaus Merz gibt der Schauspieler Robert Hunger-Bühler. Was er liest, mäandert durch den ganzen Film, „erreicht“ Klaus Merz zu Hause und unterwegs im Wynental, verschränkt sich mit den Schilderungen des Autors und macht erfahrbar, was Peter von Matt in seiner Laudatio zum Gottfried-Keller-Preis mit dem Wort MERZLUFT einte, als er sagte:

„So wirft Klaus Merz seine Leser vom Allernächsten ins Weite und vom Weitesten zum Allernächsten. Immer ist diese Bewegung da, dieser Sprung, der etwas aufreisst und Luft hereinströmen lässt: Merzluft.“
Pressereaktionen zum Kinostart finden sich hier.
Ein Film von Heinz Bütler mit Klaus Merz und
Melinda Nadj Abonji, Markus Bundi, Robert Hunger-Bühler, Peter von Matt und Manfred Papst.
MERZLUFT feierte an den Solothurner Filmtagen 2015 Premiere.

Merzluft Trailer