BÄRFUSS‘ WELT

Projekte

Dramatiker. Romanautor. Essayist.
Obdachloser. Schulabbrecher. Autodidakt.
Blickkolumnist. Arenateilnehmer. Politautor.
Provokateur. Moralist. Büchnerpreisträger.
Vater. Ehemann. Bruder.

Es gibt viele Begriffe, die umschreiben WAS Lukas Bärfuss ist. Um die Frage, WER er ist, dreht sich der Film BÄRFUSS‘ WELT (AT). Wir zeigen den Georg-Büchner-Preisträger bei der Arbeit am Text für die Nibelungen-Festspiele in Worms*.
So tauchen wir also ein in Bärfuss‘ Welt und erleben mit, wie aus endlosen Stunden in seiner Schreibklause ein bildstarkes Werk für die grosse Bühne entsteht. Die Nibelungen-Festspiele werden das Luther-Jubiläumsjahr mit einem ausserordentlichen Stück begehen. Nicht das Nibelungenlied wird das Thema sein, vielmehr steht die historische Figur Luther im Mittelpunkt. Lukas Bärfuss gilt nicht nur in der Schweiz als wichtige literarische Stimme mit enormem politischem Gewicht. So spürt er auch in LUTHER nicht nur dem Menschen Martin Luther nach, sondern vor allem der öffentlichen und der politischen Figur.
Wir durchleben mit dem gefeierten Schriftsteller den schwierigen Schaffensprozess und begleiten ihn vom ersten Wort, bis zum Moment, in dem der Premierenvorhang fällt. Der Film zeigt aber auch, wie er sich in den Theaterproben einbringt, wie Bärfuss sich einmischt und mitgestaltet, bei der Entstehung und wie er dabei als Mensch fassbar wird.
Wir erleben einen nahbaren Menschen, der sich aus seiner persönlichen Geschichte heraus für die Aussenseiter und die an den Rand gedrängten unserer Gesellschaft interessiert. Bärfuss selbst hat einen steinigen Weg hinter sich. Nach einer schwierigen Kindheit lebte er zeitweise als Obdachloser auf den Strassen seiner Heimatstadt Thun. Gerettet habe ihn die Literatur, sagt er heute. Die Beschäftigung mit den grossen Werken der Literaturgeschichte und später, die Arbeit an seinen eigenen Theaterstücken und Romanen. Seiner eigenen literarischen Welt!

*Die ursprüngliche Filmidee – Bärfuss’ Schaffensprozess im Zusammenhang mit dem Welttheater in Einsiedeln zu begleiten – fiel der Pandemie zum Opfer.

Die Nibelungen-Festspiele finden vom 16. Juli bis zum 1. August vor dem Wormser Dom statt. Regie führt die ungarische Regisseurin Ildikó Gáspár.

Das Festspielprogram → pdf
Doc 52′
Ein Film von: Laurin Merz und Adrian Winkler
Mit: Lukas Bärfuss
Produktion: HOOK Film & Kultur Produktion GmbH
Fertigstellung tbd