# EgoShooter – alles nur ein Spiel!

Projekte

#EgoShooter – alles nur ein Spiel! ist ein Film über Menschen, die Krieg spielen und dafür Likes kassieren. Sie stellen sich im Netz als furchtlose Kämpfer dar, posieren mit Panzerfäusten und Sturmgewehren. Streifen in Fantasieuniform durch die Ruinen von Tschernobyl und kriechen mit der Waffe im Anschlag durch schlammdurchnässte Felder. Sie machen tagelange Überlebenstrainings in der Wildnis. Wofür? Für etwas Nervenkitzel und Aufmerksamkeit auf Social-Media. Im „echten“ Leben aber, sind sie alles andere als Kämpfer.

In Form eines dokumentarischen Video-Essays soll der Kurzdokumentarfilm die Frage nach dem Warum anregen: Woher kommt die Freude an Waffen und Gewalt? Weshalb die Inszenierung als Kampfmaschinen auf Instagram? Und wieso stösst dieses verstörende Verhalten bei manchen gar auf Zustimmung? Der Film führt die Zuschauer in den Grenzbereich zwischen Dokumentation und Fiktion. Denn was „real“ und was „fake“ ist, lässt sich in der Welt der virtuellen Instagram-Krieger nur schwer beantworten. #EgoShooter – alles nur ein Spiel! nimmt den Zuschauer mit in eine unbekannte Subkultur und wirft die Frage auf, was es für unsere Gesellschaft bedeutet, wenn Menschen inszenierte Kriegsbilder als Freizeitbeschäftigung konsumieren. Wenn sie die Selbstinszenierungen der Netzkrieger liken und damit den Urhebern dieser Bilder ein „Daumen-rauf“ für ihre Gewaltfantasien geben.

Doc 15′
Ein Film von: Nikola Ilić
Produktion: HOOK Film & Kultur Produktion GmbH
Fertigstellung tbd