Projekt P

Projekte

Die Mission der geheimen Organisation P 26 war es, im Fall einer Besetzung der Schweiz durch eine fremde Macht, den Widerstand aufzunehmen. Dafür rekrutierte sie rund 400 Schweizerinnen und Schweizer. Diese wurden vom Britischen Geheimdienst MI6 wie auch von Special Air Service SAS, Leuten in der Schweiz und Großbritannien ausgebildet. Im ganzen Land unterhielt sie geheime Waffendepots.
1990 wurde die P 26 enttarnt und liquidiert.
Seit 1991 hält das VBS Akten zur Schweizer Geheimarmee P 26 unter Verschluss. Nun sind sie verschollen, der Bund findet die „extrem sensitiven Akten“ nicht mehr.

Das Thema zu dieser Geheimorganisation ist bis heute brandaktuell. Vor zwei Jahren verstarb Hans-Rudolf Walter Strasser (Deckname „Franz“). Seine Verbündeten nutzten die Gelegenheit, in seiner Todesanzeige einen Rundumschlag gegen die Politik und den ehemaligen Bundesrat Kaspar Villiger auszuführen.

Für den Journalisten und Filmemacher Laurin Merz ist dieser Fall insofern von besonderer Bedeutung, da sein Grossvater, ein stolzer Oberst im Nachrichtendienst und im Generalstab, selber Mitglied der P 26 war und niemand in der Familie wusste bescheid – bis zu seinem Tod.
Der Historiker und Spezialist für Geheimdienste Thomas Skelton-Robinson erfuhr von Laurin Merz’ Geschichte und wurde als Koautor und Rechercheur beigezogen.
Das Ziel der beiden Autoren ist es ganz klar auch, soviel Neues wie möglich aufzudecken.

Doc 90′
Ein Film von: Laurin Merz und Thomas Skelton-Robinson
Produktion: HOOK Film & Kultur Produktion GmbH
In Entwicklung